15 Results for Baden-Württemberg

Intercity 2 mit TRAXX Baureihe 146 unterwegs auf der GäubahnBaureihe ET 462 - Siemens Desiro HC für das neue Fahrplankonzept auf der Rheintalbahn ab dem 14. Juli 2020 (im Bild bei Testfahrten in einem Prüfcenter)WC in einem neuen DB Regio Zug im Netz RheintalBaureihe ET 462 - Siemens Desiro HC für das neue Fahrplankonzept auf der Rheintalbahn ab dem 14. Juli 2020 - FahrradabteilDer Bietigheimer Eisenbahnviadukt ist eine zweigleisige Eisenbahnbrücke über das Enztal bei Bietigheim-Bissingen. DB Fernverkehr mit ICE 4 Baureihe 412 als ICE 517.Der Bietigheimer Eisenbahnviadukt ist eine zweigleisige Eisenbahnbrücke über das Enztal bei Bietigheim-Bissingen. DB Cargo mit Baureihe 187 mit Güterzug (Schüttgutwagen)Eisenbahnbrücke über das Enztal in Bietigheim-Bissingen - ICE 4 Baureihe 412Siemens Mireo - Baureihe ET 463 für das Netz Rheintal(Basel, 18.10.2021) Das Neu- und Ausbauprojekt Karlsruhe–Basel ist in der Schweiz angekommen. Zukünftig sind Reisende zwischen beiden Städten 30 Minuten schneller unterwegs. Zudem sorgt die DB für mehr Züge im Güter- und Personenverkehr. Symbolischer Baustart.(Basel, 18.10.2021) Das Neu- und Ausbauprojekt Karlsruhe–Basel ist in der Schweiz angekommen. Zukünftig sind Reisende zwischen beiden Städten 30 Minuten schneller unterwegs. Zudem sorgt die DB für mehr Züge im Güter- und Personenverkehr. Jens Bergmann, Vorstand Infrastrukturplanung und -projekte der DB Netz AG, Dr. Peter Füglistaler, Direktor des Schweizer Bundesamtes für Verkehr, Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Regierungsrätin Esther Keller, Vorsteherin des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt, gaben heute in Basel das offizielle Startsignal für den südlichsten Bauabschnitt des Infrastrukturprojekts.(Basel, 18.10.2021) Das Neu- und Ausbauprojekt Karlsruhe–Basel ist in der Schweiz angekommen. Zukünftig sind Reisende zwischen beiden Städten 30 Minuten schneller unterwegs. Zudem sorgt die DB für mehr Züge im Güter- und Personenverkehr. Jens Bergmann, Vorstand Infrastrukturplanung und -projekte der DB Netz AG, Dr. Peter Füglistaler, Direktor des Schweizer Bundesamtes für Verkehr, Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Regierungsrätin Esther Keller, Vorsteherin des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt, gaben heute in Basel das offizielle Startsignal für den südlichsten Bauabschnitt des Infrastrukturprojekts.(Basel, 18.10.2021) Das Neu- und Ausbauprojekt Karlsruhe–Basel ist in der Schweiz angekommen. Zukünftig sind Reisende zwischen beiden Städten 30 Minuten schneller unterwegs. Zudem sorgt die DB für mehr Züge im Güter- und Personenverkehr. Jens Bergmann, Vorstand Infrastrukturplanung und -projekte der DB Netz AG, Dr. Peter Füglistaler, Direktor des Schweizer Bundesamtes für Verkehr, Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Regierungsrätin Esther Keller, Vorsteherin des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt, gaben heute in Basel das offizielle Startsignal für den südlichsten Bauabschnitt des Infrastrukturprojekts.(Basel, 18.10.2021) Das Neu- und Ausbauprojekt Karlsruhe–Basel ist in der Schweiz angekommen. Zukünftig sind Reisende zwischen beiden Städten 30 Minuten schneller unterwegs. Zudem sorgt die DB für mehr Züge im Güter- und Personenverkehr. Jens Bergmann, Vorstand Infrastrukturplanung und -projekte der DB Netz AG, Dr. Peter Füglistaler, Direktor des Schweizer Bundesamtes für Verkehr, Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Regierungsrätin Esther Keller, Vorsteherin des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt, gaben heute in Basel das offizielle Startsignal für den südlichsten Bauabschnitt des Infrastrukturprojekts.(Basel, 18.10.2021) Das Neu- und Ausbauprojekt Karlsruhe–Basel ist in der Schweiz angekommen. Zukünftig sind Reisende zwischen beiden Städten 30 Minuten schneller unterwegs. Zudem sorgt die DB für mehr Züge im Güter- und Personenverkehr. Jens Bergmann, Vorstand Infrastrukturplanung und -projekte der DB Netz AG, Dr. Peter Füglistaler, Direktor des Schweizer Bundesamtes für Verkehr, Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Regierungsrätin Esther Keller, Vorsteherin des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt, gaben heute in Basel das offizielle Startsignal für den südlichsten Bauabschnitt des Infrastrukturprojekts.Neu- und Ausbauprojekt Karlsruhe–Basel - hier Motiv im Bereich Basel Badischer Bahnhof Luftbild / Drohnenaufnahme - Blickrichtung Süden
Loading