Similar keywords

  • S-Bahn Hamburg: S-Bahn nach Buxtehude
    Spiegelung einer S-Bahn Hamburg Baureihe ET 474 nach Buxtehude
    DB94689
  • S-Bahn Hamburg - Baureihe ET 474
    S-Bahn Hamburg - Baureihe ET 474 nach Aumühle
    DB199790
  • S-Bahn Hamburg - Baureihe ET 490
    S-Bahn Hamburg - Baureihe ET 490
    DB199789
  • Spiegelung mit ET 445 Twindexx im Altmühltal
    Spiegelung mit ET 445 Twindexx von DB Regio im Altmühltal
    DB166424
  • S-Bahn Hamburg - Baureihe ET 474
    S-Bahn Hamburg - Baureihe ET 474 (Berlin, 9. Juni 2021) Der Deutsche Mobilitätspreis geht in diesem Jahr an das Projekt Digitale S-Bahn Hamburg. Das Team von der Deutschen Bahn und Siemens Mobility bringt Deutschlands erste automatisierte Eisenbahnen auf die Schiene.
    DB200416
  • S-Bahn Hamburg - Baureihe ET 474
    S-Bahn Hamburg - Baureihe ET 474 bei Aumühle (Berlin, 9. Juni 2021) Der Deutsche Mobilitätspreis geht in diesem Jahr an das Projekt Digitale S-Bahn Hamburg. Das Team von der Deutschen Bahn und Siemens Mobility bringt Deutschlands erste automatisierte Eisenbahnen auf die Schiene.
    DB200417
  • S-Bahn Hamburg - Baureihe ET 474
    S-Bahn Hamburg - Baureihe ET 474 (Berlin, 9. Juni 2021) Der Deutsche Mobilitätspreis geht in diesem Jahr an das Projekt Digitale S-Bahn Hamburg. Das Team von der Deutschen Bahn und Siemens Mobility bringt Deutschlands erste automatisierte Eisenbahnen auf die Schiene.
    DB200415
  • Siemens "Mireo" für S-Bahn Rhein-Neckar
    Im Zuge der Erweiterung der S-Bahn Rhein-Neckar wird DB Regio ab Dezember 2020 stufenweise 57 Neufahrzeuge vom Typ Mireo des Herstellers Siemens Mobility einsetzen. Die Fahrzeuge der Baureihe ET 463 gehen ins Eigentum der Landesgesellschaft der Aufgabenträger über und werden während der 14-jährigen Laufzeit des Verkehrsvertrags an DB Regio vermietet. Im Bild: ET 463 während der Erprobungs- / Inbetriebnahmephase durch den Hersteller. CI ggf. noch nicht final.
    DB175253
  • MegaHub Lehrte
    Mitte Juni 2020 hat die Schnellumschlaganlage „MegaHub Lehrte“ zunächst als Straße-Schiene-Terminal ihren Betrieb aufgenommen. In 2021 startete der erste „Schiene-zu-Schiene-Umschlag". In der Logistik geht es immer um Zeit. Genau deshalb hat es der MegaHub Lehrte in die Schlagzeilen geschafft. Während beim herkömmlichen Terminal-Gateway-Umschlag auch fahrplanbedingt Standzeiten von zwölf Stunden ganz normal sind, braucht das „Umsteigen von Gütern“ von Zug zu Zug im MegaHub Lehrte meist keine drei Stunden. Zwei Drittel weniger also: Das ist megaschnell! Herzstück ist eine Sortieranlage, die den Umschlag mittels eines automatisierten Transports zwischen den Umschlagkränen realisiert. Die eintreffenden Container, Sattelauflieger und Wechselbrücken werden einzeln per Kran umgeschlagen und nach ihren Zielorten auf Güterzüge verteilt – das spart Energie und senkt obendrein die Lärmbelastung immens. Das Ergebnis sind zielreine Züge, die in kürzester Zeit wieder ihren vielfältigen Destinationen in ganz Europa entgege
    DB201005
  • MegaHub Lehrte
    Mitte Juni 2020 hat die Schnellumschlaganlage „MegaHub Lehrte“ zunächst als Straße-Schiene-Terminal ihren Betrieb aufgenommen. In 2021 startete der erste „Schiene-zu-Schiene-Umschlag". In der Logistik geht es immer um Zeit. Genau deshalb hat es der MegaHub Lehrte in die Schlagzeilen geschafft. Während beim herkömmlichen Terminal-Gateway-Umschlag auch fahrplanbedingt Standzeiten von zwölf Stunden ganz normal sind, braucht das „Umsteigen von Gütern“ von Zug zu Zug im MegaHub Lehrte meist keine drei Stunden. Zwei Drittel weniger also: Das ist megaschnell! Herzstück ist eine Sortieranlage, die den Umschlag mittels eines automatisierten Transports zwischen den Umschlagkränen realisiert. Die eintreffenden Container, Sattelauflieger und Wechselbrücken werden einzeln per Kran umgeschlagen und nach ihren Zielorten auf Güterzüge verteilt – das spart Energie und senkt obendrein die Lärmbelastung immens. Das Ergebnis sind zielreine Züge, die in kürzester Zeit wieder ihren vielfältigen Destinationen in ganz Europa entgege
    DB201007
  • MegaHub Lehrte
    Mitte Juni 2020 hat die Schnellumschlaganlage „MegaHub Lehrte“ zunächst als Straße-Schiene-Terminal ihren Betrieb aufgenommen. In 2021 startete der erste „Schiene-zu-Schiene-Umschlag". In der Logistik geht es immer um Zeit. Genau deshalb hat es der MegaHub Lehrte in die Schlagzeilen geschafft. Während beim herkömmlichen Terminal-Gateway-Umschlag auch fahrplanbedingt Standzeiten von zwölf Stunden ganz normal sind, braucht das „Umsteigen von Gütern“ von Zug zu Zug im MegaHub Lehrte meist keine drei Stunden. Zwei Drittel weniger also: Das ist megaschnell! Herzstück ist eine Sortieranlage, die den Umschlag mittels eines automatisierten Transports zwischen den Umschlagkränen realisiert. Die eintreffenden Container, Sattelauflieger und Wechselbrücken werden einzeln per Kran umgeschlagen und nach ihren Zielorten auf Güterzüge verteilt – das spart Energie und senkt obendrein die Lärmbelastung immens. Das Ergebnis sind zielreine Züge, die in kürzester Zeit wieder ihren vielfältigen Destinationen in ganz Europa entgege
    DB201011
  • MegaHub Lehrte
    MegaHub Lehrte - DUSS-Terminal - Verladung DB Schenker Sattelauflieger
    DB201043
  • MegaHub Lehrte
    MegaHub Lehrte - DUSS-Terminal - Verladung Sattelauflieger DB Schenker
    DB201039
  • MegaHub Lehrte
    Mitte Juni 2020 hat die Schnellumschlaganlage „MegaHub Lehrte“ zunächst als Straße-Schiene-Terminal ihren Betrieb aufgenommen. In 2021 startete der erste „Schiene-zu-Schiene-Umschlag". In der Logistik geht es immer um Zeit. Genau deshalb hat es der MegaHub Lehrte in die Schlagzeilen geschafft. Während beim herkömmlichen Terminal-Gateway-Umschlag auch fahrplanbedingt Standzeiten von zwölf Stunden ganz normal sind, braucht das „Umsteigen von Gütern“ von Zug zu Zug im MegaHub Lehrte meist keine drei Stunden. Zwei Drittel weniger also: Das ist megaschnell! Herzstück ist eine Sortieranlage, die den Umschlag mittels eines automatisierten Transports zwischen den Umschlagkränen realisiert. Die eintreffenden Container, Sattelauflieger und Wechselbrücken werden einzeln per Kran umgeschlagen und nach ihren Zielorten auf Güterzüge verteilt – das spart Energie und senkt obendrein die Lärmbelastung immens. Das Ergebnis sind zielreine Züge, die in kürzester Zeit wieder ihren vielfältigen Destinationen in ganz Europa entgege
    DB201015
  • MegaHub Lehrte
    Mitte Juni 2020 hat die Schnellumschlaganlage „MegaHub Lehrte“ zunächst als Straße-Schiene-Terminal ihren Betrieb aufgenommen. In 2021 startete der erste „Schiene-zu-Schiene-Umschlag". In der Logistik geht es immer um Zeit. Genau deshalb hat es der MegaHub Lehrte in die Schlagzeilen geschafft. Während beim herkömmlichen Terminal-Gateway-Umschlag auch fahrplanbedingt Standzeiten von zwölf Stunden ganz normal sind, braucht das „Umsteigen von Gütern“ von Zug zu Zug im MegaHub Lehrte meist keine drei Stunden. Zwei Drittel weniger also: Das ist megaschnell! Herzstück ist eine Sortieranlage, die den Umschlag mittels eines automatisierten Transports zwischen den Umschlagkränen realisiert. Die eintreffenden Container, Sattelauflieger und Wechselbrücken werden einzeln per Kran umgeschlagen und nach ihren Zielorten auf Güterzüge verteilt – das spart Energie und senkt obendrein die Lärmbelastung immens. Das Ergebnis sind zielreine Züge, die in kürzester Zeit wieder ihren vielfältigen Destinationen in ganz Europa entgege
    DB201019
  • MegaHub Lehrte
    Mitte Juni 2020 hat die Schnellumschlaganlage „MegaHub Lehrte“ zunächst als Straße-Schiene-Terminal ihren Betrieb aufgenommen. In 2021 startete der erste „Schiene-zu-Schiene-Umschlag". In der Logistik geht es immer um Zeit. Genau deshalb hat es der MegaHub Lehrte in die Schlagzeilen geschafft. Während beim herkömmlichen Terminal-Gateway-Umschlag auch fahrplanbedingt Standzeiten von zwölf Stunden ganz normal sind, braucht das „Umsteigen von Gütern“ von Zug zu Zug im MegaHub Lehrte meist keine drei Stunden. Zwei Drittel weniger also: Das ist megaschnell! Herzstück ist eine Sortieranlage, die den Umschlag mittels eines automatisierten Transports zwischen den Umschlagkränen realisiert. Die eintreffenden Container, Sattelauflieger und Wechselbrücken werden einzeln per Kran umgeschlagen und nach ihren Zielorten auf Güterzüge verteilt – das spart Energie und senkt obendrein die Lärmbelastung immens. Das Ergebnis sind zielreine Züge, die in kürzester Zeit wieder ihren vielfältigen Destinationen in ganz Europa entgege
    DB201070
  • Neuer Güterbahnhof spart 250.000 LKW-Fahrten: MegaHub Lehrte startet
    (Lehrte, 23. Juni 2021) Deutschlands modernste Güterdrehscheibe hat den Betrieb aufgenommen. Nach zwei Jahren Bauzeit und einem mehrmonatigen Probelauf wurde der MegaHub Lehrte heute feierlich eröffnet. Ronald Pofalla (Infrastrukturvorstand Deutsche Bahn), Enak Ferlemann (Staatssekretär, Bundesverkehrsministerium), Dr. Bernd Althusmann (Wirtschafts- und Verkehrsminister Niedersachsen), Frank Prüße (Bürgermeister Lehrte) v.l.n.r.
    DB201238
  • Neuer Güterbahnhof spart 250.000 LKW-Fahrten: MegaHub Lehrte startet
    (Lehrte, 23. Juni 2021) Deutschlands modernste Güterdrehscheibe hat den Betrieb aufgenommen. Nach zwei Jahren Bauzeit und einem mehrmonatigen Probelauf wurde der MegaHub Lehrte heute feierlich eröffnet. Ronald Pofalla (Infrastrukturvorstand Deutsche Bahn), Enak Ferlemann (Staatssekretär, Bundesverkehrsministerium), Dr. Bernd Althusmann (Wirtschafts- und Verkehrsminister Niedersachsen), Frank Prüße (Bürgermeister Lehrte) v.l.n.r.
    DB201239
  • Neuer Güterbahnhof spart 250.000 LKW-Fahrten: MegaHub Lehrte startet
    (Lehrte, 23. Juni 2021) Deutschlands modernste Güterdrehscheibe hat den Betrieb aufgenommen. Nach zwei Jahren Bauzeit und einem mehrmonatigen Probelauf wurde der MegaHub Lehrte heute feierlich eröffnet. Ronald Pofalla (Infrastrukturvorstand Deutsche Bahn), Enak Ferlemann (Staatssekretär, Bundesverkehrsministerium), Dr. Bernd Althusmann (Wirtschafts- und Verkehrsminister Niedersachsen), Frank Prüße (Bürgermeister Lehrte) v.l.n.r.
    DB201240
  • Deutsche Bahn startet Bau des neuen Bahnhofs Hamburg-Altona
    (Hamburg, 5. Juli 2021) Reisende in Hamburg-Altona bekommen einen neuen Fern- und Regionalbahnhof. DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Enak Ferlemann und Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher gaben heute den Startschuss für den Bau. Der neue Bahnhof Altona sorgt für ein größeres und besseres Angebot für Fahrgäste: Ab 2027 halten dort künftig 380 Züge pro Tag zusätzlich Prozent mehr als heute. Zudem werden die Verbindungen schneller, weil der neue Durchgangsbahnhof im Gegensatz zum bisherigen Kopfbahnhof zu deutlicher Zeitersparnis und so pünktlicheren Zügen führt. DB, Bund und Stadt investieren insgesamt 548 Millionen Euro in den Neubau. Im zukünftig nicht mehr benötigten Gleisvorfeld entsteht durch die Verlegung des Bahnhofs Platz für ein neues Stadtquartier mit 1.900 Wohnungen und einer fünf Hektar großen Grünanlage. v.l.n.r. Peter Tschentscher, Hamburgs Erster Bürgermeister Ronald Pofalla, DB-Inf
    DB201785
  • MegaHub Lehrte
    Mitte Juni 2020 hat die Schnellumschlaganlage „MegaHub Lehrte“ zunächst als Straße-Schiene-Terminal ihren Betrieb aufgenommen. In 2021 startete der erste „Schiene-zu-Schiene-Umschlag". In der Logistik geht es immer um Zeit. Genau deshalb hat es der MegaHub Lehrte in die Schlagzeilen geschafft. Während beim herkömmlichen Terminal-Gateway-Umschlag auch fahrplanbedingt Standzeiten von zwölf Stunden ganz normal sind, braucht das „Umsteigen von Gütern“ von Zug zu Zug im MegaHub Lehrte meist keine drei Stunden. Zwei Drittel weniger also: Das ist megaschnell! Herzstück ist eine Sortieranlage, die den Umschlag mittels eines automatisierten Transports zwischen den Umschlagkränen realisiert. Die eintreffenden Container, Sattelauflieger und Wechselbrücken werden einzeln per Kran umgeschlagen und nach ihren Zielorten auf Güterzüge verteilt – das spart Energie und senkt obendrein die Lärmbelastung immens. Das Ergebnis sind zielreine Züge, die in kürzester Zeit wieder ihren vielfältigen Destinationen in ganz Europa entgege
    DB201047
  • Deutsche Bahn startet Bau des neuen Bahnhofs Hamburg-Altona
    (Hamburg, 5. Juli 2021) Reisende in Hamburg-Altona bekommen einen neuen Fern- und Regionalbahnhof. DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Enak Ferlemann und Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher gaben heute den Startschuss für den Bau. Der neue Bahnhof Altona sorgt für ein größeres und besseres Angebot für Fahrgäste: Ab 2027 halten dort künftig 380 Züge pro Tag zusätzlich Prozent mehr als heute. Zudem werden die Verbindungen schneller, weil der neue Durchgangsbahnhof im Gegensatz zum bisherigen Kopfbahnhof zu deutlicher Zeitersparnis und so pünktlicheren Zügen führt. DB, Bund und Stadt investieren insgesamt 548 Millionen Euro in den Neubau. Im zukünftig nicht mehr benötigten Gleisvorfeld entsteht durch die Verlegung des Bahnhofs Platz für ein neues Stadtquartier mit 1.900 Wohnungen und einer fünf Hektar großen Grünanlage. v.l.n.r. Peter Tschentscher, Hamburgs Erster Bürgermeister Ronald Pofalla, DB-Inf
    DB201786
  • Deutsche Bahn startet Bau des neuen Bahnhofs Hamburg-Altona
    (Hamburg, 5. Juli 2021) Reisende in Hamburg-Altona bekommen einen neuen Fern- und Regionalbahnhof. DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Enak Ferlemann und Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher gaben heute den Startschuss für den Bau. Der neue Bahnhof Altona sorgt für ein größeres und besseres Angebot für Fahrgäste: Ab 2027 halten dort künftig 380 Züge pro Tag zusätzlich Prozent mehr als heute. Zudem werden die Verbindungen schneller, weil der neue Durchgangsbahnhof im Gegensatz zum bisherigen Kopfbahnhof zu deutlicher Zeitersparnis und so pünktlicheren Zügen führt. DB, Bund und Stadt investieren insgesamt 548 Millionen Euro in den Neubau. Im zukünftig nicht mehr benötigten Gleisvorfeld entsteht durch die Verlegung des Bahnhofs Platz für ein neues Stadtquartier mit 1.900 Wohnungen und einer fünf Hektar großen Grünanlage. Ronald Pofalla, DB-Infrastrukturvorstand
    DB201789
  • Deutsche Bahn startet Bau des neuen Bahnhofs Hamburg-Altona
    (Hamburg, 5. Juli 2021) Reisende in Hamburg-Altona bekommen einen neuen Fern- und Regionalbahnhof. DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Enak Ferlemann und Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher gaben heute den Startschuss für den Bau. Der neue Bahnhof Altona sorgt für ein größeres und besseres Angebot für Fahrgäste: Ab 2027 halten dort künftig 380 Züge pro Tag zusätzlich Prozent mehr als heute. Zudem werden die Verbindungen schneller, weil der neue Durchgangsbahnhof im Gegensatz zum bisherigen Kopfbahnhof zu deutlicher Zeitersparnis und so pünktlicheren Zügen führt. DB, Bund und Stadt investieren insgesamt 548 Millionen Euro in den Neubau. Im zukünftig nicht mehr benötigten Gleisvorfeld entsteht durch die Verlegung des Bahnhofs Platz für ein neues Stadtquartier mit 1.900 Wohnungen und einer fünf Hektar großen Grünanlage. Enak Ferlemann, Parlamentarische Staatssekretär im Bundes
    DB201791
  • Deutsche Bahn startet Bau des neuen Bahnhofs Hamburg-Altona
    (Hamburg, 5. Juli 2021) Reisende in Hamburg-Altona bekommen einen neuen Fern- und Regionalbahnhof. DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Enak Ferlemann und Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher gaben heute den Startschuss für den Bau. Der neue Bahnhof Altona sorgt für ein größeres und besseres Angebot für Fahrgäste: Ab 2027 halten dort künftig 380 Züge pro Tag zusätzlich Prozent mehr als heute. Zudem werden die Verbindungen schneller, weil der neue Durchgangsbahnhof im Gegensatz zum bisherigen Kopfbahnhof zu deutlicher Zeitersparnis und so pünktlicheren Zügen führt. DB, Bund und Stadt investieren insgesamt 548 Millionen Euro in den Neubau. Im zukünftig nicht mehr benötigten Gleisvorfeld entsteht durch die Verlegung des Bahnhofs Platz für ein neues Stadtquartier mit 1.900 Wohnungen und einer fünf Hektar großen Grünanlage. Peter Tschentscher, Hamburgs Erster Bürgermeister
    DB201795
  • Hamburg Hbf - ICE T bei der Einfahrt
    Hamburg Hbf - Einfahrt zweier ICE T
    DB175768
  • MegaHub Lehrte
    MegaHub Lehrte - DUSS-Terminal - Verladung Sattelauflieger DB Schenker
    DB201037
  • Deutsche Bahn startet Bau des neuen Bahnhofs Hamburg-Altona
    (Hamburg, 5. Juli 2021) Reisende in Hamburg-Altona bekommen einen neuen Fern- und Regionalbahnhof. DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Enak Ferlemann und Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher gaben heute den Startschuss für den Bau. Der neue Bahnhof Altona sorgt für ein größeres und besseres Angebot für Fahrgäste: Ab 2027 halten dort künftig 380 Züge pro Tag zusätzlich Prozent mehr als heute. Zudem werden die Verbindungen schneller, weil der neue Durchgangsbahnhof im Gegensatz zum bisherigen Kopfbahnhof zu deutlicher Zeitersparnis und so pünktlicheren Zügen führt. DB, Bund und Stadt investieren insgesamt 548 Millionen Euro in den Neubau. Im zukünftig nicht mehr benötigten Gleisvorfeld entsteht durch die Verlegung des Bahnhofs Platz für ein neues Stadtquartier mit 1.900 Wohnungen und einer fünf Hektar großen Grünanlage. Ronald Pofalla, DB-Infrastrukturvorstand; Enak Ferlemann, Parlamentarische Staats
    DB201768
  • Deutsche Bahn startet Bau des neuen Bahnhofs Hamburg-Altona
    (Hamburg, 5. Juli 2021) Reisende in Hamburg-Altona bekommen einen neuen Fern- und Regionalbahnhof. DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Enak Ferlemann und Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher gaben heute den Startschuss für den Bau. Der neue Bahnhof Altona sorgt für ein größeres und besseres Angebot für Fahrgäste: Ab 2027 halten dort künftig 380 Züge pro Tag zusätzlich Prozent mehr als heute. Zudem werden die Verbindungen schneller, weil der neue Durchgangsbahnhof im Gegensatz zum bisherigen Kopfbahnhof zu deutlicher Zeitersparnis und so pünktlicheren Zügen führt. DB, Bund und Stadt investieren insgesamt 548 Millionen Euro in den Neubau. Im zukünftig nicht mehr benötigten Gleisvorfeld entsteht durch die Verlegung des Bahnhofs Platz für ein neues Stadtquartier mit 1.900 Wohnungen und einer fünf Hektar großen Grünanlage. v.l.n.r. Peter Tschentscher, Hamburgs Erster Bürgermeister Ronald Pofalla, DB-Inf
    DB201783
  • MegaHub Lehrte
    Mitte Juni 2020 hat die Schnellumschlaganlage „MegaHub Lehrte“ zunächst als Straße-Schiene-Terminal ihren Betrieb aufgenommen. In 2021 startete der erste „Schiene-zu-Schiene-Umschlag". In der Logistik geht es immer um Zeit. Genau deshalb hat es der MegaHub Lehrte in die Schlagzeilen geschafft. Während beim herkömmlichen Terminal-Gateway-Umschlag auch fahrplanbedingt Standzeiten von zwölf Stunden ganz normal sind, braucht das „Umsteigen von Gütern“ von Zug zu Zug im MegaHub Lehrte meist keine drei Stunden. Zwei Drittel weniger also: Das ist megaschnell! Herzstück ist eine Sortieranlage, die den Umschlag mittels eines automatisierten Transports zwischen den Umschlagkränen realisiert. Die eintreffenden Container, Sattelauflieger und Wechselbrücken werden einzeln per Kran umgeschlagen und nach ihren Zielorten auf Güterzüge verteilt – das spart Energie und senkt obendrein die Lärmbelastung immens. Das Ergebnis sind zielreine Züge, die in kürzester Zeit wieder ihren vielfältigen Destinationen in ganz Europa entgege
    DB200991
  • MegaHub Lehrte
    Mitte Juni 2020 hat die Schnellumschlaganlage „MegaHub Lehrte“ zunächst als Straße-Schiene-Terminal ihren Betrieb aufgenommen. In 2021 startete der erste „Schiene-zu-Schiene-Umschlag". In der Logistik geht es immer um Zeit. Genau deshalb hat es der MegaHub Lehrte in die Schlagzeilen geschafft. Während beim herkömmlichen Terminal-Gateway-Umschlag auch fahrplanbedingt Standzeiten von zwölf Stunden ganz normal sind, braucht das „Umsteigen von Gütern“ von Zug zu Zug im MegaHub Lehrte meist keine drei Stunden. Zwei Drittel weniger also: Das ist megaschnell! Herzstück ist eine Sortieranlage, die den Umschlag mittels eines automatisierten Transports zwischen den Umschlagkränen realisiert. Die eintreffenden Container, Sattelauflieger und Wechselbrücken werden einzeln per Kran umgeschlagen und nach ihren Zielorten auf Güterzüge verteilt – das spart Energie und senkt obendrein die Lärmbelastung immens. Das Ergebnis sind zielreine Züge, die in kürzester Zeit wieder ihren vielfältigen Destinationen in ganz Europa entgege
    DB200996
  • MegaHub Lehrte
    Mitte Juni 2020 hat die Schnellumschlaganlage „MegaHub Lehrte“ zunächst als Straße-Schiene-Terminal ihren Betrieb aufgenommen. In 2021 startete der erste „Schiene-zu-Schiene-Umschlag". In der Logistik geht es immer um Zeit. Genau deshalb hat es der MegaHub Lehrte in die Schlagzeilen geschafft. Während beim herkömmlichen Terminal-Gateway-Umschlag auch fahrplanbedingt Standzeiten von zwölf Stunden ganz normal sind, braucht das „Umsteigen von Gütern“ von Zug zu Zug im MegaHub Lehrte meist keine drei Stunden. Zwei Drittel weniger also: Das ist megaschnell! Herzstück ist eine Sortieranlage, die den Umschlag mittels eines automatisierten Transports zwischen den Umschlagkränen realisiert. Die eintreffenden Container, Sattelauflieger und Wechselbrücken werden einzeln per Kran umgeschlagen und nach ihren Zielorten auf Güterzüge verteilt – das spart Energie und senkt obendrein die Lärmbelastung immens. Das Ergebnis sind zielreine Züge, die in kürzester Zeit wieder ihren vielfältigen Destinationen in ganz Europa entgege
    DB201006
  • MegaHub Lehrte
    Mitte Juni 2020 hat die Schnellumschlaganlage „MegaHub Lehrte“ zunächst als Straße-Schiene-Terminal ihren Betrieb aufgenommen. In 2021 startete der erste „Schiene-zu-Schiene-Umschlag". In der Logistik geht es immer um Zeit. Genau deshalb hat es der MegaHub Lehrte in die Schlagzeilen geschafft. Während beim herkömmlichen Terminal-Gateway-Umschlag auch fahrplanbedingt Standzeiten von zwölf Stunden ganz normal sind, braucht das „Umsteigen von Gütern“ von Zug zu Zug im MegaHub Lehrte meist keine drei Stunden. Zwei Drittel weniger also: Das ist megaschnell! Herzstück ist eine Sortieranlage, die den Umschlag mittels eines automatisierten Transports zwischen den Umschlagkränen realisiert. Die eintreffenden Container, Sattelauflieger und Wechselbrücken werden einzeln per Kran umgeschlagen und nach ihren Zielorten auf Güterzüge verteilt – das spart Energie und senkt obendrein die Lärmbelastung immens. Das Ergebnis sind zielreine Züge, die in kürzester Zeit wieder ihren vielfältigen Destinationen in ganz Europa entgege
    DB201009
  • MegaHub Lehrte
    Mitte Juni 2020 hat die Schnellumschlaganlage „MegaHub Lehrte“ zunächst als Straße-Schiene-Terminal ihren Betrieb aufgenommen. In 2021 startete der erste „Schiene-zu-Schiene-Umschlag". In der Logistik geht es immer um Zeit. Genau deshalb hat es der MegaHub Lehrte in die Schlagzeilen geschafft. Während beim herkömmlichen Terminal-Gateway-Umschlag auch fahrplanbedingt Standzeiten von zwölf Stunden ganz normal sind, braucht das „Umsteigen von Gütern“ von Zug zu Zug im MegaHub Lehrte meist keine drei Stunden. Zwei Drittel weniger also: Das ist megaschnell! Herzstück ist eine Sortieranlage, die den Umschlag mittels eines automatisierten Transports zwischen den Umschlagkränen realisiert. Die eintreffenden Container, Sattelauflieger und Wechselbrücken werden einzeln per Kran umgeschlagen und nach ihren Zielorten auf Güterzüge verteilt – das spart Energie und senkt obendrein die Lärmbelastung immens. Das Ergebnis sind zielreine Züge, die in kürzester Zeit wieder ihren vielfältigen Destinationen in ganz Europa entgege
    DB201016
  • MegaHub Lehrte
    Mitte Juni 2020 hat die Schnellumschlaganlage „MegaHub Lehrte“ zunächst als Straße-Schiene-Terminal ihren Betrieb aufgenommen. In 2021 startete der erste „Schiene-zu-Schiene-Umschlag". In der Logistik geht es immer um Zeit. Genau deshalb hat es der MegaHub Lehrte in die Schlagzeilen geschafft. Während beim herkömmlichen Terminal-Gateway-Umschlag auch fahrplanbedingt Standzeiten von zwölf Stunden ganz normal sind, braucht das „Umsteigen von Gütern“ von Zug zu Zug im MegaHub Lehrte meist keine drei Stunden. Zwei Drittel weniger also: Das ist megaschnell! Herzstück ist eine Sortieranlage, die den Umschlag mittels eines automatisierten Transports zwischen den Umschlagkränen realisiert. Die eintreffenden Container, Sattelauflieger und Wechselbrücken werden einzeln per Kran umgeschlagen und nach ihren Zielorten auf Güterzüge verteilt – das spart Energie und senkt obendrein die Lärmbelastung immens. Das Ergebnis sind zielreine Züge, die in kürzester Zeit wieder ihren vielfältigen Destinationen in ganz Europa entgege
    DB201032
  • MegaHub Lehrte
    Mitte Juni 2020 hat die Schnellumschlaganlage „MegaHub Lehrte“ zunächst als Straße-Schiene-Terminal ihren Betrieb aufgenommen. In 2021 startete der erste „Schiene-zu-Schiene-Umschlag". In der Logistik geht es immer um Zeit. Genau deshalb hat es der MegaHub Lehrte in die Schlagzeilen geschafft. Während beim herkömmlichen Terminal-Gateway-Umschlag auch fahrplanbedingt Standzeiten von zwölf Stunden ganz normal sind, braucht das „Umsteigen von Gütern“ von Zug zu Zug im MegaHub Lehrte meist keine drei Stunden. Zwei Drittel weniger also: Das ist megaschnell! Herzstück ist eine Sortieranlage, die den Umschlag mittels eines automatisierten Transports zwischen den Umschlagkränen realisiert. Die eintreffenden Container, Sattelauflieger und Wechselbrücken werden einzeln per Kran umgeschlagen und nach ihren Zielorten auf Güterzüge verteilt – das spart Energie und senkt obendrein die Lärmbelastung immens. Das Ergebnis sind zielreine Züge, die in kürzester Zeit wieder ihren vielfältigen Destinationen in ganz Europa entgege
    DB201049
  • MegaHub Lehrte
    Mitte Juni 2020 hat die Schnellumschlaganlage „MegaHub Lehrte“ zunächst als Straße-Schiene-Terminal ihren Betrieb aufgenommen. In 2021 startete der erste „Schiene-zu-Schiene-Umschlag". In der Logistik geht es immer um Zeit. Genau deshalb hat es der MegaHub Lehrte in die Schlagzeilen geschafft. Während beim herkömmlichen Terminal-Gateway-Umschlag auch fahrplanbedingt Standzeiten von zwölf Stunden ganz normal sind, braucht das „Umsteigen von Gütern“ von Zug zu Zug im MegaHub Lehrte meist keine drei Stunden. Zwei Drittel weniger also: Das ist megaschnell! Herzstück ist eine Sortieranlage, die den Umschlag mittels eines automatisierten Transports zwischen den Umschlagkränen realisiert. Die eintreffenden Container, Sattelauflieger und Wechselbrücken werden einzeln per Kran umgeschlagen und nach ihren Zielorten auf Güterzüge verteilt – das spart Energie und senkt obendrein die Lärmbelastung immens. Das Ergebnis sind zielreine Züge, die in kürzester Zeit wieder ihren vielfältigen Destinationen in ganz Europa entgege
    DB201056
  • MegaHub Lehrte
    Mitte Juni 2020 hat die Schnellumschlaganlage „MegaHub Lehrte“ zunächst als Straße-Schiene-Terminal ihren Betrieb aufgenommen. In 2021 startete der erste „Schiene-zu-Schiene-Umschlag". In der Logistik geht es immer um Zeit. Genau deshalb hat es der MegaHub Lehrte in die Schlagzeilen geschafft. Während beim herkömmlichen Terminal-Gateway-Umschlag auch fahrplanbedingt Standzeiten von zwölf Stunden ganz normal sind, braucht das „Umsteigen von Gütern“ von Zug zu Zug im MegaHub Lehrte meist keine drei Stunden. Zwei Drittel weniger also: Das ist megaschnell! Herzstück ist eine Sortieranlage, die den Umschlag mittels eines automatisierten Transports zwischen den Umschlagkränen realisiert. Die eintreffenden Container, Sattelauflieger und Wechselbrücken werden einzeln per Kran umgeschlagen und nach ihren Zielorten auf Güterzüge verteilt – das spart Energie und senkt obendrein die Lärmbelastung immens. Das Ergebnis sind zielreine Züge, die in kürzester Zeit wieder ihren vielfältigen Destinationen in ganz Europa entgege
    DB201072
  • DB Netze Stations: Hamburg Main Station
    DB's stations not only provide access to trains and transport, they are visionary centres of mobility and popular places where people like to meet.
    DB8791
  • Nabu-Schutzgebiet „Kiesgrube Etzelbach“
    Triebzug Baureihe ET 442 („Talent 2“) als „ Franken-Thüringen-Express“ auf der Saalbahn bei Uhlstädt am Nabu-Schutzgebiet „Kiesgrube Etzelbach“.
    DB110047
Loading