Similar keywords

  • DB Fahrzeuginstandhaltung (FZI) - Werk Cottbus
    DB Fahrzeuginstandhaltung (FZI) - Werk Cottbus Das Werk Cottbus ist ein Kompetenzzentrum für dieselhydraulische und dieselelektrische Schienenfahrzeuge und deren Komponenten. Nach Kundenwunsch werden hier regelmäßige Instandsetzungen (Hauptuntersuchungen) sowie Bedarfs- und Unfallreparaturen ausgeführt. Darüber hinaus hat sich das Werk auf Umbauten, wie zum Beispiel Remotorisierungen oder Modernisierungen, spezialisiert und ist Ersteller von komplexen Fahrzeugumbauten. Im Bild: Symbolaufnahme des Leistungsportfolio.
    DB193897
  • FZI Cottbus - Luftaufnahme
    DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH - Werk Cottbus - Luftaufnahme
    DB202520
  • FZI Cottbus - Luftaufnahme
    DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH - Werk Cottbus - Luftaufnahme
    DB202521
  • Cottbus (niedersorbisch Chóśebuz)
    Cottbus (niedersorbisch Chóśebuz) - Hauptbahnhof
    DB190338
  • Werk Cottbus
    DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH - Werk Cottbus
    DB190345
  • Cottbus (niedersorbisch Chóśebuz)
    Cottbus (niedersorbisch Chóśebuz) - Hauptbahnhof
    DB190339
  • Bahnhof Cottbus
    Bahnhof des Jahres - der Bahnhof Cottbus im Jahr 1982
    DB204900
  • Weltpremiere ICE 4
    Am 14.09.2016 wurde der neue Fernverkehrszug der DB, der ICE 4, der Öffentlichkeit präsentiert. (ICE 4 - Baureihe 412)
    DB116933
  • Neue Werkstatt für Güterlokomotiven in Halle (Saale) in Betrieb genommen
    (Halle (Saale), 8. November 2021) DB Cargo hat eine neu errichtete Werkstatt für Strecken- und Rangierlokomotiven in Halle (Saale) offiziell in Betrieb genommen. Die Lokwerkstatt am Standort Halle existiert seit 1915. Nun hat die DB Cargo für rund 26 Millionen Euro in eine moderne Fahrzeughalle investiert. Am Standort werden Triebfahrzeuge von DB Cargo und weiterer Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) instandgehalten. Die Werkstatt verfügt über sechs Arbeitsstände. Künftig sorgen 75 Beschäftigte dafür, dass pro Woche durchschnittlich 25 Lokomotiven untersucht, gewartet und repariert werden.
    DB207437
  • Bahnhof Cottbus
    Bahnhof des Jahres - der Bahnhof Cottbus im Jahr 1978
    DB204899
  • Neuer Güterbahnhof spart 250.000 LKW-Fahrten: MegaHub Lehrte startet
    (Lehrte, 23. Juni 2021) Deutschlands modernste Güterdrehscheibe hat den Betrieb aufgenommen. Nach zwei Jahren Bauzeit und einem mehrmonatigen Probelauf wurde der MegaHub Lehrte heute feierlich eröffnet. Ronald Pofalla (Infrastrukturvorstand Deutsche Bahn), Enak Ferlemann (Staatssekretär, Bundesverkehrsministerium), Dr. Bernd Althusmann (Wirtschafts- und Verkehrsminister Niedersachsen), Frank Prüße (Bürgermeister Lehrte) v.l.n.r.
    DB201239
  • Infrastrukturprojekt Karlsruhe–Basel: DB startet Bau in der Schweiz
    (Basel, 18.10.2021) Das Neu- und Ausbauprojekt Karlsruhe–Basel ist in der Schweiz angekommen. Zukünftig sind Reisende zwischen beiden Städten 30 Minuten schneller unterwegs. Zudem sorgt die DB für mehr Züge im Güter- und Personenverkehr. Jens Bergmann, Vorstand Infrastrukturplanung und -projekte der DB Netz AG, Dr. Peter Füglistaler, Direktor des Schweizer Bundesamtes für Verkehr, Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Regierungsrätin Esther Keller, Vorsteherin des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt, gaben heute in Basel das offizielle Startsignal für den südlichsten Bauabschnitt des Infrastrukturprojekts.
    DB206690
  • Infrastrukturprojekt Karlsruhe–Basel: DB startet Bau in der Schweiz
    (Basel, 18.10.2021) Das Neu- und Ausbauprojekt Karlsruhe–Basel ist in der Schweiz angekommen. Zukünftig sind Reisende zwischen beiden Städten 30 Minuten schneller unterwegs. Zudem sorgt die DB für mehr Züge im Güter- und Personenverkehr. Symbolischer Baustart.
    DB206687
  • Infrastrukturprojekt Karlsruhe–Basel: DB startet Bau in der Schweiz
    (Basel, 18.10.2021) Das Neu- und Ausbauprojekt Karlsruhe–Basel ist in der Schweiz angekommen. Zukünftig sind Reisende zwischen beiden Städten 30 Minuten schneller unterwegs. Zudem sorgt die DB für mehr Züge im Güter- und Personenverkehr. Jens Bergmann, Vorstand Infrastrukturplanung und -projekte der DB Netz AG, Dr. Peter Füglistaler, Direktor des Schweizer Bundesamtes für Verkehr, Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Regierungsrätin Esther Keller, Vorsteherin des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt, gaben heute in Basel das offizielle Startsignal für den südlichsten Bauabschnitt des Infrastrukturprojekts.
    DB206688
  • Infrastrukturprojekt Karlsruhe–Basel: DB startet Bau in der Schweiz
    (Basel, 18.10.2021) Das Neu- und Ausbauprojekt Karlsruhe–Basel ist in der Schweiz angekommen. Zukünftig sind Reisende zwischen beiden Städten 30 Minuten schneller unterwegs. Zudem sorgt die DB für mehr Züge im Güter- und Personenverkehr. Jens Bergmann, Vorstand Infrastrukturplanung und -projekte der DB Netz AG, Dr. Peter Füglistaler, Direktor des Schweizer Bundesamtes für Verkehr, Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Regierungsrätin Esther Keller, Vorsteherin des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt, gaben heute in Basel das offizielle Startsignal für den südlichsten Bauabschnitt des Infrastrukturprojekts.
    DB206689
  • Infrastrukturprojekt Karlsruhe–Basel: DB startet Bau in der Schweiz
    (Basel, 18.10.2021) Das Neu- und Ausbauprojekt Karlsruhe–Basel ist in der Schweiz angekommen. Zukünftig sind Reisende zwischen beiden Städten 30 Minuten schneller unterwegs. Zudem sorgt die DB für mehr Züge im Güter- und Personenverkehr. Jens Bergmann, Vorstand Infrastrukturplanung und -projekte der DB Netz AG, Dr. Peter Füglistaler, Direktor des Schweizer Bundesamtes für Verkehr, Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Regierungsrätin Esther Keller, Vorsteherin des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt, gaben heute in Basel das offizielle Startsignal für den südlichsten Bauabschnitt des Infrastrukturprojekts.
    DB206691
  • Infrastrukturprojekt Karlsruhe–Basel: DB startet Bau in der Schweiz
    (Basel, 18.10.2021) Das Neu- und Ausbauprojekt Karlsruhe–Basel ist in der Schweiz angekommen. Zukünftig sind Reisende zwischen beiden Städten 30 Minuten schneller unterwegs. Zudem sorgt die DB für mehr Züge im Güter- und Personenverkehr. Jens Bergmann, Vorstand Infrastrukturplanung und -projekte der DB Netz AG, Dr. Peter Füglistaler, Direktor des Schweizer Bundesamtes für Verkehr, Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Regierungsrätin Esther Keller, Vorsteherin des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt, gaben heute in Basel das offizielle Startsignal für den südlichsten Bauabschnitt des Infrastrukturprojekts.
    DB206692
  • Neues ICE-Werk in Dortmund: Deutsche Bahn investiert über 400 Millionen Euro
    (Düsseldorf, 18. Oktober 2021) Die Deutsche Bahn baut ein neues ICE-Instandhaltungswerk in Dortmund. Dafür investiert sie über 400 Millionen Euro und schafft so bis zu 500 weitere attraktive und zukunftssichere Arbeitsplätze. Das neue Werk entsteht westlich des Dortmunder Hafens auf der brachliegenden Fläche des ehemaligen Güterbahnhofs. DB-Personenverkehrsvorstand Berthold Huber
    DB206662
  • Neues ICE-Werk in Dortmund: Deutsche Bahn investiert über 400 Millionen Euro
    (Düsseldorf, 18. Oktober 2021) Die Deutsche Bahn baut ein neues ICE-Instandhaltungswerk in Dortmund. Dafür investiert sie über 400 Millionen Euro und schafft so bis zu 500 weitere attraktive und zukunftssichere Arbeitsplätze. Das neue Werk entsteht westlich des Dortmunder Hafens auf der brachliegenden Fläche des ehemaligen Güterbahnhofs. Minister für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Hendrik Wüst
    DB206660
  • Neues ICE-Werk in Dortmund: Deutsche Bahn investiert über 400 Millionen Euro
    (Düsseldorf, 18. Oktober 2021) Die Deutsche Bahn baut ein neues ICE-Instandhaltungswerk in Dortmund. Dafür investiert sie über 400 Millionen Euro und schafft so bis zu 500 weitere attraktive und zukunftssichere Arbeitsplätze. Das neue Werk entsteht westlich des Dortmunder Hafens auf der brachliegenden Fläche des ehemaligen Güterbahnhofs. DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla Minister für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Hendrik Wüst DB-Personenverkehrsvorstand Berthold Huber
    DB206663
  • Neues ICE-Werk in Dortmund: Deutsche Bahn investiert über 400 Millionen Euro
    (Düsseldorf, 18. Oktober 2021) Die Deutsche Bahn baut ein neues ICE-Instandhaltungswerk in Dortmund. Dafür investiert sie über 400 Millionen Euro und schafft so bis zu 500 weitere attraktive und zukunftssichere Arbeitsplätze. Das neue Werk entsteht westlich des Dortmunder Hafens auf der brachliegenden Fläche des ehemaligen Güterbahnhofs. DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla
    DB206661
  • Neue Werkstatt für Güterlokomotiven in Halle (Saale) in Betrieb genommen
    (Halle (Saale), 8. November 2021) DB Cargo hat eine neu errichtete Werkstatt für Strecken- und Rangierlokomotiven in Halle (Saale) offiziell in Betrieb genommen. Die Lokwerkstatt am Standort Halle existiert seit 1915. Nun hat die DB Cargo für rund 26 Millionen Euro in eine moderne Fahrzeughalle investiert. Am Standort werden Triebfahrzeuge von DB Cargo und weiterer Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) instandgehalten. Die Werkstatt verfügt über sechs Arbeitsstände. Künftig sorgen 75 Beschäftigte dafür, dass pro Woche durchschnittlich 25 Lokomotiven untersucht, gewartet und repariert werden.
    DB207436
  • Neue Werkstatt für Güterlokomotiven in Halle (Saale) in Betrieb genommen
    (Halle (Saale), 8. November 2021) DB Cargo hat eine neu errichtete Werkstatt für Strecken- und Rangierlokomotiven in Halle (Saale) offiziell in Betrieb genommen. Die Lokwerkstatt am Standort Halle existiert seit 1915. Nun hat die DB Cargo für rund 26 Millionen Euro in eine moderne Fahrzeughalle investiert. Am Standort werden Triebfahrzeuge von DB Cargo und weiterer Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) instandgehalten. Die Werkstatt verfügt über sechs Arbeitsstände. Künftig sorgen 75 Beschäftigte dafür, dass pro Woche durchschnittlich 25 Lokomotiven untersucht, gewartet und repariert werden. Werkstattleiterin Franca Sperling wurde feierlich der symbolische Schlüssel für die neue Fahrzeughalle übergeben.
    DB207443
  • 50 Jahre Intercity
    Am 26. September 1971 begann eine neue Ära in der Geschichte der Deutschen Bundesbahn. Der bis zu 200 km/h schnelle Intercity-Fernzug machte Zugreisen nicht nur komfortabler und beliebter. Er legte auch den Grundstein für den Hochgeschwindigkeitsverkehr in Deutschland. Präsentation des Jubiläumszuges (in Kooperation mit der w13plus-Händlervereinigung) in Frankfurt am Main Hbf am 28.10.2021 durch Dr. Michael Peterson, Vorstandsvorsitzender DB Fernverkehr AG.
    DB207096
  • 50 Jahre Intercity
    Am 26. September 1971 begann eine neue Ära in der Geschichte der Deutschen Bundesbahn. Der bis zu 200 km/h schnelle Intercity-Fernzug machte Zugreisen nicht nur komfortabler und beliebter. Er legte auch den Grundstein für den Hochgeschwindigkeitsverkehr in Deutschland. Präsentation des Jubiläumszuges (in Kooperation mit der w13plus-Händlervereinigung) in Frankfurt am Main Hbf am 28.10.2021 durch Dr. Michael Peterson, Vorstandsvorsitzender DB Fernverkehr AG.
    DB207097
  • 50 Jahre Intercity
    Am 26. September 1971 begann eine neue Ära in der Geschichte der Deutschen Bundesbahn. Der bis zu 200 km/h schnelle Intercity-Fernzug machte Zugreisen nicht nur komfortabler und beliebter. Er legte auch den Grundstein für den Hochgeschwindigkeitsverkehr in Deutschland. Präsentation des Jubiläumszuges (in Kooperation mit der w13plus-Händlervereinigung) in Frankfurt am Main Hbf am 28.10.2021.
    DB207106
  • 50 Jahre Intercity
    Am 26. September 1971 begann eine neue Ära in der Geschichte der Deutschen Bundesbahn. Der bis zu 200 km/h schnelle Intercity-Fernzug machte Zugreisen nicht nur komfortabler und beliebter. Er legte auch den Grundstein für den Hochgeschwindigkeitsverkehr in Deutschland. Präsentation des Jubiläumszuges (in Kooperation mit der w13plus-Händlervereinigung) in Frankfurt am Main Hbf am 28.10.2021.
    DB207101
  • Neue Werkstatt für Güterlokomotiven in Halle (Saale) in Betrieb genommen
    (Halle (Saale), 8. November 2021) DB Cargo hat eine neu errichtete Werkstatt für Strecken- und Rangierlokomotiven in Halle (Saale) offiziell in Betrieb genommen. Die Lokwerkstatt am Standort Halle existiert seit 1915. Nun hat die DB Cargo für rund 26 Millionen Euro in eine moderne Fahrzeughalle investiert. Am Standort werden Triebfahrzeuge von DB Cargo und weiterer Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) instandgehalten. Die Werkstatt verfügt über sechs Arbeitsstände. Künftig sorgen 75 Beschäftigte dafür, dass pro Woche durchschnittlich 25 Lokomotiven untersucht, gewartet und repariert werden.
    DB207439
  • 50 Jahre Intercity
    Am 26. September 1971 begann eine neue Ära in der Geschichte der Deutschen Bundesbahn. Der bis zu 200 km/h schnelle Intercity-Fernzug machte Zugreisen nicht nur komfortabler und beliebter. Er legte auch den Grundstein für den Hochgeschwindigkeitsverkehr in Deutschland. Präsentation des Jubiläumszuges (in Kooperation mit der w13plus-Händlervereinigung) in Frankfurt am Main Hbf am 28.10.2021 durch Dr. Michael Peterson, Vorstandsvorsitzender DB Fernverkehr AG.
    DB207098
  • Neue Werkstatt für Güterlokomotiven in Halle (Saale) in Betrieb genommen
    (Halle (Saale), 8. November 2021) DB Cargo hat eine neu errichtete Werkstatt für Strecken- und Rangierlokomotiven in Halle (Saale) offiziell in Betrieb genommen. Die Lokwerkstatt am Standort Halle existiert seit 1915. Nun hat die DB Cargo für rund 26 Millionen Euro in eine moderne Fahrzeughalle investiert. Am Standort werden Triebfahrzeuge von DB Cargo und weiterer Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) instandgehalten. Die Werkstatt verfügt über sechs Arbeitsstände. Künftig sorgen 75 Beschäftigte dafür, dass pro Woche durchschnittlich 25 Lokomotiven untersucht, gewartet und repariert werden.
    DB207442
  • 50 Jahre Intercity
    Am 26. September 1971 begann eine neue Ära in der Geschichte der Deutschen Bundesbahn. Der bis zu 200 km/h schnelle Intercity-Fernzug machte Zugreisen nicht nur komfortabler und beliebter. Er legte auch den Grundstein für den Hochgeschwindigkeitsverkehr in Deutschland. Präsentation des Jubiläumszuges (in Kooperation mit der w13plus-Händlervereinigung) in Frankfurt am Main Hbf am 28.10.2021 durch Dr. Michael Peterson, Vorstandsvorsitzender DB Fernverkehr AG.
    DB207092
  • 50 Jahre Intercity
    Am 26. September 1971 begann eine neue Ära in der Geschichte der Deutschen Bundesbahn. Der bis zu 200 km/h schnelle Intercity-Fernzug machte Zugreisen nicht nur komfortabler und beliebter. Er legte auch den Grundstein für den Hochgeschwindigkeitsverkehr in Deutschland. Präsentation des Jubiläumszuges (in Kooperation mit der w13plus-Händlervereinigung) in Frankfurt am Main Hbf am 28.10.2021.
    DB207104
  • 50 Jahre Intercity
    Am 26. September 1971 begann eine neue Ära in der Geschichte der Deutschen Bundesbahn. Der bis zu 200 km/h schnelle Intercity-Fernzug machte Zugreisen nicht nur komfortabler und beliebter. Er legte auch den Grundstein für den Hochgeschwindigkeitsverkehr in Deutschland. Präsentation des Jubiläumszuges (in Kooperation mit der w13plus-Händlervereinigung) in Frankfurt am Main Hbf am 28.10.2021.
    DB207105
  • Start Praxistest DAK
    Start des Praxistest der Digitalen Automatischen Kupplung am 19.01.2022 in Berlin Im Bild: Dr. Volker Wissing, Bundesminister für Digitales und Verkehr
    DB212006
  • Start Praxistest DAK
    Start des Praxistest der Digitalen Automatischen Kupplung am 19.01.2022 in Berlin. Im Bild: Dr. Volker Wissing, Bundesminister für Digitales und Verkehr; Dr. Daniela Gerd tom Markotten, DB-Vorständin für Digitalisierung und Technik; Dr. Sigrid Nikutta, DB-Vorstand für Güterverkehr
    DB212005
  • Neue Werkstatt für Güterlokomotiven in Halle (Saale) in Betrieb genommen
    DB Cargo hat eine neu errichtete Werkstatt für Strecken- und Rangierlokomotiven in Halle (Saale) offiziell in Betrieb genommen. Werkstattleiterin Franca Sperling wurde feierlich der symbolische Schlüssel für die neue Fahrzeughalle durch Dr. Sigrid Nikutta, Vorstand Güterverkehr der Deutschen Bahn AG und Chefin der DB Cargo AG übergeben.
    DB207446
  • Neue Werkstatt für Güterlokomotiven in Halle (Saale) in Betrieb genommen
    DB Cargo hat eine neu errichtete Werkstatt für Strecken- und Rangierlokomotiven in Halle (Saale) offiziell in Betrieb genommen. Egbert Geier, Bürgermeister der Stadt Halle (Saale) Dr. Sigrid Nikutta, Vorstand Güterverkehr der Deutschen Bahn AG und Chefin der DB Cargo AG Sven Haller, Staatssekretär im Ministerium für Infrastruktur und Digitales des Landes Sachsen-Anhalt,
    DB207470
  • Neue Werkstatt für Güterlokomotiven in Halle (Saale) in Betrieb genommen
    DB Cargo hat eine neu errichtete Werkstatt für Strecken- und Rangierlokomotiven in Halle (Saale) offiziell in Betrieb genommen. Dr. Sigrid Nikutta, Vorstand Güterverkehr der Deutschen Bahn AG und Chefin der DB Cargo AG übergibt an Werkstattleiterin Franca Sperling den symbolischen Schlüssel für die neue Fahrzeughalle. Im Hintergrund: Ronald Dietrich (Projektleiter Neubauwerk Cargo AG) Sven Haller, Staatssekretär im Ministerium für Infrastruktur und Digitales des Landes Sachsen-Anhalt, Egbert Geier, Bürgermeister der Stadt Halle (Saale)
    DB207472
  • Neue Werkstatt für Güterlokomotiven in Halle (Saale) in Betrieb genommen
    DB Cargo hat eine neu errichtete Werkstatt für Strecken- und Rangierlokomotiven in Halle (Saale) offiziell in Betrieb genommen. v.l. Ronald Dietrich, DB Cargo, Projektleiter Neubauwerk; Egbert Geier, Bürgermeister der Stadt Halle (Saale); Werkstattleiterin Franca Sperling; Dr. Sigrid Nikutta, Vorstand Güterverkehr der Deutschen Bahn AG und Chefin der DB Cargo AG; Sven Haller, Staatssekretär im Ministerium für Infrastruktur und Digitales des Landes Sachsen-Anhalt; Ali Dogru, DB Cargo, Assets and Maintenance
    DB207482
  • Spatenstich Oderbrücke Küstrin
    16.11.2021 - Grundsteinlegung für die Oderbrücke bei Küstrin-Kietz. im Bild: Jakub Kapturzak (Ministerium für Infrastruktur Polen), Ronald Pofalla (Vorstand DB Netz AG), Dr. Dietmar Woidke (Ministerpräsident Brandenburg), Gernot Schmidt (Landrat Märkisch-Oderland), Hugo Gratza (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) und Guido Beermann (Infrastrukturminister Brandenburg) (v. l. n. r.)
    DB207892
Loading